IW06vz’s Weblog

Welche Ethik braucht das Internet?

Welche Ethik braucht das Internet? Februar 27, 2008

Einleitung

In der heutigen Informationsgesellschaft ist das Internet zu einem selbstverständlichen globalen Medium sozialer Interaktionen geworden. Das Medium Internet brachte für die Gesellschaft fundamentale Veränderungen – welche neben den vielen und oft erwähnten Vorteilen auch mit Nachteilen verbunden sind – mit sich. Damit möchte ich auf Aspekte wie Datenschutz, Urheberrecht, Gewalt, Rassismus, Kinderpornographie, und andere mehr, welche im Internet verbreitet sind, aufmerksam machen.

Dazu meint Schwenk (1998, S.10), dass man sich rechtzeitig über Chancen und Risiken der künftigen Informationsgesellschaft und die veränderten Bedingungen des menschlichen Zusammenlebens im digitalen Zeitalter Gedanken machen sollte, um sicherzustellen, dass derart tief greifende Veränderungen nicht völlig unkontrolliert vonstatten gehen.


Fragestellung

Das Ziel der zu diskutierenden Fragestellung ist es, die Thematik „Ethik im Internet“ von unterschiedlichen Seiten zu beleuchten. Zugleich möchte ich die folgenden Fragen aufwerfen und dann Antwortvorschläge darauf erarbeiten zu versuchen. Zu diesen Fragestellungen gehören die Folgenden:

  • Benötigt es denn überhaupt einer Ethik im Internet?
  • Welche neuen ethisch relevanten Fragen, Probleme tauchen mit dem Medium Internet auf?
  • Welche Institutionen kümmern sich um ethisches Verhalten im Internet und wer definiert eigentlich was ethische Korrektheit für dieses neuzeitliche Medium bedeutet?

Um diese Fragen beantworten zu können, möchte ich zuerst versuchen eine mögliche Definition des oft ge- und missbrauchten Begriffs Ethik zu geben und im Speziellen auch versuchen die Zusammenhänge und Unterschiede zwischen Moral und Ethik zu benennen.



Aufbau

Mittels e-Portfolios werde ich die nächsten Blog-Themen bekannt geben und somit über meinem aktuellen Stand der Forschung zum Thema „welche Ethik braucht das Internet“ berichten. Einige der veröffentlichten Nachrichten werde ich auch für meine Präsentation einfliessen lassen.



Tandem-Partnerin

Meine Tandem-Partnerin Susanne Mathys berichtet über die Datenverluste in Grossbritannien. Sie setzt sich dabei unter anderem mit der Herausforderung des Datenschutzes auseinander, welcher gleichsam auch als Aspekt der Ethik im Internet angesehen werden kann.



Literatur

Schwenk, J. (2002). Cyberethik. Ethische Problemstellungen des Internets und Regulierungsansätze aus Sicht der Online -Nutzer. München: Reinhard Fischer)

Advertisements
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s